Öffnungszeiten

Dienstags bis Samstags 14:00 - 17:00 Uhr
Sonntags 11:00 - 17:00 Uhr
Montags geschlossen

Anschrift

Hochstraße 21
52525 Heinsberg
02452 977 69-0

Aktuelle Veranstaltung

20.

September 2019
15.00 – 17.00 Uhr

Kinderspaß bei BEGAS

Museumsrallyes – Kinderführungen – mGuide

Eintritt frei

22.

September 2019
14.00 + 16.00 Uhr

Modenschau im Glanzstoffwerk Oberbruch

Gezeigt werden Kleider aus zehn Dekaden des 20. Jahrhunderts

Eintritt 15,00 € incl. Sektempfang in der Villa Glanzstoff, Boos-Fremery-Straße 63 jeweils eine Stunde vorher

Karten nur im VVK erhältlich an der Museumskasse

 

Unsere Sammlung

Eine Dynastie erleben​

Spitzenwerke der Skulptur, Malerei und Grafik aus insgesamt vier Generationen der Künstlerfamilie Begas finden Sie bei uns vor.

Verborgene Schätze entdecken

Die regionalgeschichtliche Abteilung verdeutlichen einzigartige historische Dokumente, kostbare christliche Schatzkunst und weitere Exponate.

Aktuelle Austellung

30. JUNI 2019 – 01.09.2019

Mit anderen Augen

Bilder aus dem Begas Haus gezeichnet von Janine Müller

Von einem Besuch im BEGAS HAUS hat sich die Kölner Künstlerin und Mitglied der Ateliergemeinschaft KAT 18 Ateliers Janine Müller zu einem neuen Bilderzyklus inspirieren lassen. Die Künstlerfamilie Begas hat Maler und Bildhauer hervorgebracht, die von Berlin aus zu internationalem Ruhm gelangten. Janine Müller hat Portraits und allegorische Gemälde studiert und diese in ihren Zeichnungen in leuchtenden Farben neu interpretiert.

Janine Müller, 1987 in Köln geboren, ist nicht nur eine begnadete Zeichnerin einer figürlich zugespitzten Vereinfachung der menschlichen Figur, in aller Regel akzentuiert durch flächige schwarz-tuschige Lasuren. Sie ist zugleich eine Meisterin in der Einbeziehung der räumlichen Weite des weißen, frei belassenen Papiers bei der Komposition ihrer Figuren und Szenen. So ist es, als habe Janine Müller mit ihren Bild-Musik-Geschichten den künstlerischen Comic für sich selber noch einmal neu erfunden.

Die Ausstellung im BEGAS HAUS ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Lebenshilfe Heinsberg und wird gefördert von der Aktion Mensch.